Spanische Pflegekräfte

Pflegehilfskräfte aus Spanien

Der deutsch-spanische Personaldienstleister TTA vermittelt Pflegehilfskräfte aus Spanien. TTA bietet flexible Konzepte zur Integration von spanischen Pflegehilfskräften mit der Sprachkompetenz A2/B2 in deutsche und Schweizer Pflegeeinrichtungen an. Die Personalvermittlung findet nach Berlin, München, Köln, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, Aachen, Bonn und in die Schweiz statt.

 

                                                                                         Lernstufen
Lernstufen

Das spanische Berufsausbildung der Pflegehilfskraft findet an Berufsfachschulen statt. Die Ausbildung dauert zwischen einem und zwei Jahren und schließt mit den Berufstiteln "auxiliar de enfermería" oder "técnico en cuidados auxiliares de enfermería" kurz TCAE ab. Es handelt sich um den "grado medio". Die nächste Stufe ist der "grado superior", der Teile des Studiums zur Pflegefachkraft aufnimmt und ein weiteres Ausbildungsjahr beinhaltet.

Die spanische Ausbildung zur Pflegehilfskraft umfasst die Bereiche Ernährung, Grundpflege, Hygiene, Erkennung von Lebenszeichen und Medikation. Zu den weiteren Aufgaben gehört das Betten machen, Aufräumen, die Reinigung von Wäsche und von medizinischen Geräten, die Essensausgabe, Pflegedokumentation, das Assistieren von Pflegefachkräften und Ärzten und Patienten beim Umzug in ein neues Behandlungszentrum oder auf eine neue Station zu begleiten. Typisches Einsatzgebiet von spanischen Pflegehilfskräften befinden sich in der ambulanten Pflege, in Seniorenresidenzen, in Intensivpflegeeinrichtungen, in Gesundheitszentren und Krankenhäusern, wo sie Pflegefachkräften und Ärzten assistieren. Darüber hinaus können sie in der Privatwirtschaft wie in Spa- und Erholungszentren oder privaten Kliniken eingesetzt werden.

 

Vermittlung von Pflegehilfkräften aus Spanien

In der spanischen Pflege existiert neben dem der ein bis zweijährigen Berufsausbildung zur Pflegehilfskraft die Profession der Pflegefachkraft, die ein vierjähriges Studium der Pflegewissenschaften absolviert hat. Die Aufgaben der Pflegefachkraft verhalten sich komplementär zu den Aufgaben der Pflegehilfskraft. Somit hat das spanische Gesundheitssystem eine klare Kompetenzverteilung im Gesundheitswesen von der Pflegehilfskraft über die Pflegefachkraft bis zum Mediziner. Der Personaldienstleister TTA vermittelt deutschlandweit, insbesondere nach Berlin, Düsseldorf, Köln, München, Stuttgart, Frankfurt, Hamburg, Hannover und in die Schweiz.


Spanische Pflegehilfskräfte nach Deutschland und in die Schweiz

Die Berufsausbildung besteht aus 1.400 Stunden und zusätzlichen 440 Stunden Praktikum in einer Pflegeeinrichtung.

 

Die spanischen Pflegekräfte bzw. Pflegehilfskräfte orientieren sich nach Deutschland und in die Schweiz, um berufliche Kompetenzen zu erweitern und internationale Berufserfahrungen zu sammeln. Der spanische Berufstitel wird in Deutschland bei den zuständigen Anerkennungsstellen der Länder anerkannt. Voraussetzung für die Anerkennung ist die Sprachkompetenzstufe B2 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Der deutsch-spanische Personaldienstleister TTA organisiert Sprachkurse und rekrutiert aus den Pflegehilfskräften Personal für den deutschen und Schweizer Arbeitsmarkt, insbesondere für deutsche Pflegeeinrichtungen, ambulante Dienste und Schweizer Seniorenresidenzen. Frauen stellen den Großteil dar. Die Pflegekräfte verfügen über die Sprachkompetenzen A2/B2 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Die Vermittlung von Pflegehilfskräften findet in ganz Deutschland statt. Vermittlung von Pflegehilfskräften nach München, Berlin, Stuttgart, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Frankfurt und in die Schweiz.