Krankenschwester/Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie

Vermittlung von Intensivpflegern

Der Marktführer vermittelt TTA Fachkrankenschwestern bzw. Fachkrankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie aus Spanien und Südamerika. TTA entwickelt Konzepte hinsichtlich der Anforderungen an Sprache, Arbeitsbereich und Qualifikation. Die Vermittlung der Intensivpfleger findet an Spezialabteilungen in Krankenhäusern, Kliniken und Zentren der Intensivpflege statt. TTA bietet:

 

  • relevante Arbeitserfahrung
  • Weiterbildungen im Bereich der Intensivpflege und Anästhesie
  • Kenntnis aller relevanten Beatmungsgeräte, Überwachungsmonitore, Infusionspumpen oder Dialysegeräte 
  • geeignetes Personal für die ambulante Intensivpflege im häuslichen Bereich und Heimbeatmung
  • anerkannte Berufstitel in Deutschland und der Schweiz

Krankenpfleger für die Intensivpflege & Anästhesie

Durch den zunehmenden Bedarf an Intensivpflegern bei gleichzeitiger Abnahme heimischer Bewerbungen nimmt die Zahl an ausländischen Pflegekräften stetig zu. Eine große Anzahl dieser Pflegekräfte kommt aus dem spanischsprachigen Raum. Mehr als 400 Mio. Menschen auf der Welt zählen Spanisch zu ihrer Muttersprache. Neben der großen Anzahl liegt der Vorteil in der kulturellen Nähe einerseits und in den anerkennungsfähigen Berufstiteln aus Spanien, Kolumbien, Venezuela oder Peru. Die Vermittlung von Pflegekräften aus der spanischsprachigen Welt ist ein Erfolgsrezept.

 

Die Vermittlung in die  Intensivpflege & Anästhesie

Der sehr hohe Ausbildungsstandard in der Krankenpflege hat zu Spezialisierungen in Spanien und Lateinamerika geführt. Die postgradualen Studiengänge der Anästhesie und Intensivpflege haben eine Länge von einem bis zwei Jahren. Darüber hinaus existieren Fort und Weiterbildungen zu speziellen Themen wie die Bedienung von Beatmungsgeräten.