Vermittlung von Dialysefachkräften

Vermittlung von Dialysefachkräften

Der Marktführer TTA vermittelt Dialysefachkräfte aus Spanien und Südamerika. Der Personaldienstleister entwickelt Konzepte hinsichtlich der Anforderungen an Sprache, Arbeitsbereich und Qualifikation. Die Vermittlung der Dialyseschwestern findet an Spezialabteilungen in Krankenhäusern, Kliniken und Dialysezentren statt. TTA bietet:

  • relevante Arbeitserfahrung in der Dialyse
  • Kenntnis aller relevanten Dialyseverfahren wie Hämodialyse und Peritonealdialyse an Geräten der Firmen Braun, Fresenius, Nikkiso, Gambro, usw.
  • akademische Abschlüsse im Bereich der Nephrologie
  • Anerkannte Berufstitel in Deutschland und der Schweiz

Mit Sitz in Berlin und München organisiert TTA Personalvermittlungen aus Spanien und Südamerika, insbesondere aus Kolumbien. In diesen Ländern gibt es eine ebenso lange Tradition der Dialyse wie in Deutschland. Die Firmen Fresenius und Braun unterhalten spezielle Dialysezentren in Kolumbien, so dass eine passgenau Vermittlung dieser Dialysefachkräfte nach Deutschland und die Schweiz stattfindet.

Dialysepfleger/-schwester aus Spanien/Südamerika

Die Dialyseverfahren wie Hämodialyse und Peritonealdialyse sind mit denen in Deutschland und der Schweiz identisch. Sie finden an den gleichen Maschinen wie beispielsweise der Firmen Fresenius, Braun, Nikkiso oder Gambro statt. Die Dialysefachkräfte und Dialseschwestern absolvieren Sprachkurse in Kolumbien und Spanien. Sie erreichen das Sprachniveau B2 des Europäischen Referenzrahmens. Der Personaldienstleister TTA organisiert die Anerkennung der Berufstitel in Deutschland und der Schweiz. Mit der Anerkennung arbeiten die Pflegekräfte als Fachkrankenpfleger bzw. als anerkannte Dialysefachkräfte.

Neben relevanten Arbeitserfahrung haben die Dialyseschwestern Studiengänge (Masterstudium) der Dialyse absolviert. Die Studiengänge befinden sich auf europäischem Spitzenniveau. Durch die vollständige Akademisierung wird die Qualität der Diagnose, der Behandlung und der Pflege durch die Dialysefachkräfte aus Spanien und Kolumbien sichergestellt. Die Vermittlung von Pflegekräften im Bereich Dialyse findet nach ganz Deutschland statt, insbesondere im Raum Berlin, München, Köln, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf und in der Schweiz.


Dialysefachkräfte aus Südamerika

In Kolumbien werden Dialysefachkräfte an Universitäten mit der Spezialität Nephrologie ausgebildet. Seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts unterhalten die Firmen Fresenius, Braun und Baxter Filialen und Dialysezentren an mehr als 20 Standorten in Kolumbien. In diesen Dialysezentren finden die Behandlung von nierenkranken Patienten, Transplantationen und prophylaktische Maßnahmen zur Verbesserung der Nierengesundheit statt.

Neben der Behandlung von Niereninsuffizienzen und Nierentransplantationen werden in den Zentren der Firmen Baxter, Fresenius und Braun Dialysefachkräfte ausgebildet. Der Vorteil an dieser Ausbildung ist die Behandlung an aktuellen Dialysegeräten. Die Dialysefachkräfte erhlaten eine zeitgemäße Fort- und Weiterbildung im Bereich Dialyse und lernen vor Ort in realen Dialysesituationen die Behandlung von nierenkranken Patienten.