Pflegefachkräfte  Intensivpflege Berlin

Pflegefachkräfte für Intensivpflege Berlin

Im Auftrag eines Intensivpflegedienstes werden fünf Pflegefachkräfte zur unbefristeten Festanstellung gesucht. Der Pflegedienst befindet sich in den Zentren von Berlin, Marl, Gelsenkirchen und Hamburg.

 

Das grundlegende Konzept der Zentren für Beatmung und Intensivpflege ist die Spezialisierung auf schwerstpflegebedürftige Menschen im Betreuungsschwerpunkt außerklinische Beatmung und sogenanntem Wachkoma (UWS) und minimalem Bewusstseinszustand (MCS). Ein wesentlicher Garant für die erfolgreiche Durchführung des Versorgungskonzeptes sind die Mitarbeiter/innen. Das Team besteht aus dreijährig examinierten Pflegefachkräften der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Altenpflege. Neben wöchentlichen Schulungen zu fachspezifischen Themengebieten werden die Pflegekräfte langfristig fort und weitergebildet.

 

Das Anforderungsprofil der Bewerber/innen:

 

  • Eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Bei spanischen und/oder südamerikanischen Pflegekräften „diplomatura en enfermería“, „grado en enfermería“, "licenciatura en enfermería" oder "técnico en enfermería"
  • Bei nichtdeutschen Bewerber/innen die Sprachkompetenz A2 des Europäischen Referenzrahmens
  • Erfahrung in der Intensivpflege und Zusatzqualifikationen sind wünschenswert. 

Zu den Aufgaben der Pflegekräfte gehört die Grund- und Behandlungspflege, die Mobilisierung der Patienten, die Kommunikation mit den Angehörigen, den behandelnden Ärzten und die schriftliche Pflegedokumentation. Die Intensivpflegedienste bieten vielfältige Karrieremöglichkeiten und eine attraktive Entlohnung mit sehr guten Verkehrsanbindungen. Voraussetzung für eine Anstellung sind:

 

  • Das Gehalt als Pflegehelfer/in liegt bei 2.000 EUR brutto zzgl. Zuschläge. Das zu erwartende Nettogehalt liegt bei 1.400 EUR
  • Das Grundgehalt für examinierte Pflegekräfte liegt bei 2.500 plus Zuschläge. Zu erwartendes Nettogehalt liegt bei durchschnittlich 1.650 - 1.700 EUR.

 

Die Bewerber/innen verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung der Gesundheits- und Krankenpflege bzw. sind in Spanien oder Südamerika ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger/innen mit den akademischen Titeln „diplomatura en enfermería“ oder „grado en enfermería“, "licenciatura en enfermería" oder "técnico en enfermería"Für südamerikanische Bewerber/innen ohne Deutschkenntnisse wird ein berufsvorbereitender Sprachkurs in Bogotá/Kolumbien organisiert, der mit der Sprachkompetenz A2 abschließt

Das Pflegepersonal wird bei einer Regelarbeitszeit von 38,5 h/Woche im Zweischichtsystem eingesetzt. Voraussichtlicher Arbeitsbeginn ist der 01.04.2017.

 

Ihre Bewerbungsunterlagen hochladen