Spanische Krankenschwestern

TTA wirbt Krankenschwestern aus Galizien an

Einer der vielen sofortigen Auswege für Tausende von Arbeitslosen ist es, ins Ausland auszuwandern. Dies ist der Fall bei der Gruppe von galizischen Krankenschwestern, die angefangen haben, Deutsch zu lernen, um einen der über 200.000 Arbeitsplätze in den Gesundheitszentren in Deutschland zubekommen. Sie lernen seit einem Monat deutsch. „Wo lernst du deutsch?" María fällt es schwer zu betonen, aber mit ihren 23 Jahren weiß sie, dass ihr keine andere Möglichkeit bleibt, wenn sie dort arbeiten will, wo sie gerne möchte.

 

María: „Ich habe meinen Abschluss vor drei Jahren gemacht und habe seitdem noch nirgendwo gearbeitet". Es ist eine Gruppe von Krankenschwestern, die kürzlich ihren Abschluss gemacht haben und nun bereit sind, auszuwandern. „Wir benutzen zum Beispiel Bilder mit dem menschlichen Körper etc. drauf, mit Organen..." Video sehen

Und heute kommen die Unternehmer mit dem Vertrag unter dem Arm. Oliver Nordt: „Ihr werdet als Krankenschwestern und Krankenpfleger und -helfer arbeiten." Sie haben sich für das Treffen viele Fragen aufgeschrieben. "Vorne und hinten alles vollgeschrieben!" Weil das Arbeitsplatzangebot in Deutschland immer größer wird. Das Land braucht dringend 60.000 Krankenschwestern.

 

Vicente Milán "TTA-Personalvermittlung": „Natürlich ist die Angst wegen der Sprache da, aber wir sehen, sie sind sehr motiviert, sie haben Lust zu lernen. Sie haben Lust zu arbeiten."

Lust voran zu kommen, aber auch die Perspektive zu haben, eines Tages wieder nach hause zurückzukehren.

 

Beitrag: Sara García (Tele 5)